News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Equality-EM 2017 mit TeilnehmerInnen-Rekord
Fachverbände

Equality-EM 2017 mit TeilnehmerInnen-Rekord

10 EM-Titel für Deutschland

Mit 227 startenden Paaren und Gruppen über drei Turniertage, fast 300 TeilnehmerInnen aus 15 Ländern verzeichneten die Berliner Ausrichter der EM-Equality, der pinkballroom im TiB 1848, einen Teilnehmerrekord. Gastgeber Deutschland hatte nicht nur das größte, sondern auch das stärkste Team am Start und sicherte sich 10 der 14 zu vergebenen EM-Titel.

von Sibylle Hänchen

Gleich zwei goldene Medaillenpaare nahmen bei den Frauen Senioren Almut Freund/Dorothea Arning (TC Spree Athen Berlin) sowie bei den Männern Bernd Müller/Gerhard Hummel (TSC Savoy München) jeweils in Latein und der Kombination entgegen.

Die Titel bei den Frauen Hauptgruppe gingen alle nach Köln. In der Standardsektion führte hier erneut kein Weg an Caroline Privou/Petra Zimmermann (TTC Rot-Gold Köln) vorbei. Marina Hüls/Ute Graffenberger (TTC Rot-Gold Köln) siegten in Latein und Miriam Meister/Angela Pikurski (TSC Mondial Köln) in der Kombination. 

Auch die "restlichen" Goldmedaillen bei den SeniorInnen Standard ertanzten sich die Deutschen. Für Heidrun Kling/Heike Hämmerer (TSG Fürth) bei den Frauen sowie Christian Pohl/Marc Schleuter (TTC Rot-Gold Köln) bei den Männern ging es bis ganz oben auf das Siegerpodest. 

Sechs Teams aus Dänemark, Großbritannien und Deutschland tanzten um den Europameistertitel im Showdance Teams, der am Ende in der Hauptstadt, beim Team revue en rose (pinkballroom der TiB 1848) blieb.

Alle Ergebnisse gibt es hier!

Zurück