News

Formationen Standard und Latein

Enttäuschung in Schwechat

Bremen Vizeweltmeister, FG Bochum-Velbert Vierte

GGC Bremen A Foto: Hey

Die internationale Siegesserie des Grün-Gold-Club Bremen fand in Schwechat bei Wien ein unerwartetes Ende. Und auch der Traum der FG Bochum-Velbert von einem erneuten Medaillenplatz blieb unerfüllt.

 

 

von Ulrike Sander-Reis

FG T.T.C. Rot-Weiss-Silber Bochum - 1. TSZ Velbert A Foto: Hey

Aus deutscher Sicht verlief die Weltmeisterschaft der Lateinformationen somit nicht wunschgemäß, obwohl beide deutschen Teams in allen drei Durchgängen mit starken Leistungen beeindruckten. Die unmittelbaren Konkurrenten, die beiden russischen Teams Duet aus Perm und Vera aus Tyumen, traten mit neuen Programmen an und steigerten sich von Runde zu Runde.

Gewertet wurde mit „Judging 3.1“. Allerdings blieb die Kiss & Cry-Ecke für die jeweils führende Mannschaft leer, denn es war angeblich nicht möglich, die Wertungen für das Publikum und die Mannschaften sichtbar auf die Videowand zu projizieren. Somit wurde zwar „modern“ gewertet, aber ganz traditionell das Ergebnis erst im Lauf der Siegerehrung nach und nach bekannt gegeben – allerdings ohne Angabe der Punkte. Die exakte, im Detail sehr interessante Wertung wurde erst später auf der WDSF-Homepage veröffentlicht.

Weltmeisterschaft Formationen Latein

1. DueTeam Perm, Russland (37,492)
2. Grün-Gold-Club Bremen A, Deutschland (37,375)
3. Vera Tyumen, Russland (36,500)
4. FG T.T.C. Rot-Weiss-Silber Bochum - 1. TSZ Velbert A , Deutschland (35,667)
5. TSC Schwarz Gold Wien Team, Österreich (33,325)
6. Moon Dance, Mongolei (33,008)

Zurück