News

Fachverbände

DM Rollstuhltanz

Hohe Starterzahlen beim "Mainhattan Cup"

Heidi Estler (DTV-Präsidentin), Andrea Naumann (Abteilungsleiterin Tanzen im DRS und gleichzeitig Siegerin der DM), Michael Eichert (Bundessportwart). Foto: Thomas Estler

Rund 160 Starts von Tänzerinnen und Tänzern aus 20 Nationen konnten in der Mainmetropole im Saalbau in Griesheim verzeichnet werden. Der Rollstuhl-Sport-Club Frankfurt war zum zweiten Mal Ausrichter der Deutschen Meisterschaften im Rollstuhl-Tanzsport. Über zwei Tage wurden in allen Kategorien und Levels Siegerpaare ermittelt. Da die Meisterschaft offen ausgeschrieben ist, haben Paare aus aller Welt die Möglichkeit teilzunehmen.

von Daniel Reichling

Mit einem Blick in die Meldelisten ist schnell zu erkennen, wie beliebt diese Sportart bei den „Rollis“ ist. In den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen werden in den Kategorien Duo, Combi und Single die Besten der Welt beim „Para Dance Sport Mainhatten Cup“, der Deutschen Meisterschaft und dem Deutschland-Pokal ermittelt. Ein vielfältiges Programm, welches den Zuschauerinnen und Zuschauern an diesem Meisterschaftswochenende geboten wurde.

DTV-Präsidentin Heidi Estler und Bundessportwart Michael Eichert waren vor Ort und beobachteten das bunte Geschehen und die hervorragenden Leistungen der Rollis. Nach den Wettbewerben am Samstag absolvierte Heidi Estler alle 18 Siegerehrungen des ersten Tages mit den dazugehörigen Nationalhymnen.

Die Ergebnisse sind auf der Internetseite des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes unter der Sportart Tanzen zu finden: www.drs.org

Zurück