News

  • Startseite » 
  • News » 
  • WM JMD: "autres choses" gewinnt Bronze-Medaille bei den Formationen
Jazz- und Modern Dance

WM JMD: "autres choses" gewinnt Bronze-Medaille bei den Formationen

Silber für "InTakt" bei Hauptgruppe II

Freude bei "autres choses" über den Gewinn der WM-Bronze-Medaille

Sie wollten nicht nur ins Finale, sondern man sah ihren konstant starken Leistungen auch an, dass sie an diesem Abend zur Weltspitze gehören: "autres choses" (TSC Blau-Gold Saarlouis) gewann zum Abschluss des ersten Tages der WM Modern bei den Erwachsenen-Formationen die Bronze-Medaille.

von Thorsten Süfke

Siegerehrung für "InTakt"

Beide deutschen Formationen überstanden die Vorrunde der 22 Formationen sicher und gingen im Semi-Finale auf volles Risiko. Und begeisterten damit nicht nur die deutschen Fans.
Allerdings schied "La Nouvelle Expérience" (SVE-Hamburg) hiernach mit Platz 9 aus und "autres choses" hatte trotz eines Patzers gleichwohl mit Choreographie und Idee überzeugt.
Im Finale der der besten Sechs musste "autres choses" nach den späteren Weltmeistern auf die Fläche - volle Konzentration, alles passte, auch der Lift, und am Ende gab es Jubel und viele strahlende Gesichter.
Und schon bei der Siegerehrung kannte der Jubel dann kaum Grenzen.

Am Nachmittag waren die Hauptgruppe II-Starter an der Reihe. Das Ziel der Titelverteidigung war "InTakt" (TV Unterbach) zwar vergönnt, aber die Damen aus Düsseldorf durften sich über Silber freuen.
Somit wurden die Plätze 1 und 2 im Vergleich zum Vorjahr getauscht - diesmal gewann Finnland diesen Wettbewerb (Foto).

Eines der Highlight jeder WM ist auch das Turnier der männlichen Solisten bei den Erwachsenen. In diesem Jahr mit 22 Startern auch quantitativ sehr gut besetzt.
Platz 14 für Andreas Schmidt (SVE Hamburg von 1880) reichte leider nicht für die Qualifikation zum Semi-Finale. Nach diesem teilten sich Mika Einmal (TS Lepehne-Herbst Bonn) und Julien Müller (SVE Hamburg von 1880) Platz 9.

Und die weiblichen Solistinnen der Erwachsenen waren schon in ihrer Jazz-Kategorie "unterwegs". Die deutschen Hoffnungen erfüllten sich leider nicht, denn die drei deutschen Starterinnen aus Freiburg konnte keine so sicheren Präsentationen auf dem glatten Boden zeigen und schieden nach der Vorrunde aus.
Romy Eckenfels (1. Jazzdance Club i. Dance Center Freiburg) belegte Platz 28 und für ihre Schwester Laura sowie Romy Neumann (DanceEmotion TanzCompanyz Freiburg) wurde Platz 32 in den Ergebnislisten ausgewiesen.

Zurück